Wittmund: Explosion eines Pkw-Gastanks mit einer verletzten Person

Explosion eines Pkw-Gastanks mit einer verletzten Person

Foto: G. Ziemann

Am Samstagvormittag kam es in Wittmund an einer Tankstelle gegen 10:30 Uhr zu einer Explosion. Der 56jährige Fahrzeughalter wollte seinen Pkw VW Touran an einer Erdgastanksäule betanken. Seine Ehefrau (49 Jahre) saß zu diesem Zeitpunkt auf dem Beifahrersitz, seine Tochter (19 Jahre) hatte den Pkw gerade von der Rückbank des Pkw in das Tankstellengebäude verlassen.
Beim Betanken des Fahrzeuges kam es zu einer Explosion eines Gastanks. Durch die Wucht der Detonation wurde der Fahrzeughalter vom Pkw weggeschleudert und blieb verletzt am Boden liegen. Er wurde zunächst durch seine Angehörigen erstversorgt.
Das Tankstellengelände wurde umgehend geräumt und abgesperrt. Sämtliche Tanksäulen wurden gesperrt. Der verletzte Fahrzeughalter wurde mit leichten Verletzungen (Schnittwunden an den unteren Extremitäten) einem Krankenhaus zugeführt. Nach weiterer Sicherung des Fahrzeugs und der drei noch vorhandenen Gastanks durch die Feuerwehr und eines hinzugezogenen Fachbetriebs, konnte das Fahrzeug gefahrlos geborgen bzw.
abgeschleppt werden. Es entstand weiterer leichter Sachschaden an einer Umrandung des Zapfsäulenbereichs. Der Betrieb der betroffenen Tanksäule wurde untersagt. Der weitere Betrieb konnte gefahrlos freigegeben werden. Zurzeit kann von einem technischen Mangel an den Gastanks als Unglücksursache ausgegangen werden.
Die Schadenshöhe kann noch nicht näher beziffert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

dreizehn + neun =