Tag des offenen Denkmals am Museumshafen

Museumsgebäude und schwimmende Denkmale geöffnet

© Deutsches Sielhafenmuseum in Carolinensiel
© Deutsches Sielhafenmuseum in Carolinensiel

„Gemeinsam Denkmale erhalten“ ist das Motto des diesjährigen Tags des offenen Denkmals am Sonntag, den 11. September, den die Deutsche Stiftung Denkmalschutz alljährlich organisiert. Der Museumshafen bildet mit den umliegenden Gebäuden und den Traditionsschiffen ein einzigartiges Denkmalensemble, das es gemeinsam mit Eigentümern und Kommune zu erhalten gilt. Zusammen mit Hauseigentümern und Schiffseignern hat das Deutsche Sielhafenmuseum ein besonderes Programm an diesem Tag organisiert.

Die Museumsgebäude sind von 10.00 bis 18.00 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Am Museumshafen sind das die ehemaligen Speichergebäude Alte Pastorei von 1800/35 und Groot Hus von 1840 sowie das Kapitänshaus von 1803. In Friedrichsschleuse informiert ein Film in der Rettungsstation von 1910 über die Anfänge des Seenotrettungswesens an der ostfriesischen Küste. Von 14.00 bis 17.00 Uhr besteht außerdem die Möglichkeit, die Privathäuser von Bettina und Markus Seebich (Ferienhaus Captains Loft) von 1849, Am Hafen Ost 7 und von Günther Janssen (Ladengeschäft Christian Janssen), Am Hafen West 8 zu besichtigen. Zu den erhaltenswerten Denkmälern im Hafen gehören auch die Traditionsschiffe, die in diesem Jahr zum ersten Mal für Besucher zugänglich sind: FORTUNA von 1898 (14.00 bis 16.00 Uhr), HANS von 1899 (14.00 bis 17.00 Uhr) und DORIS VON OCHTUM (14.00 bis 17.00 Uhr). Die Eigner sind anwesend und geben gerne Auskunft über die spannende Geschichte ihres Segelschiffes. Auf dem Museumsschiff GEBRÜDER AZ:5. von 1929 erläutert Traditionsschiffer Herbert Marx den ehemaligen Fischkutter und zeigt Seemannsknoten.


Der Förderkreis Deutsches Sielhafenmuseum beteiligt sich mit zahlreichen Ehrenamtlichen aktiv am Programm. Um 11.00 Uhr bietet Jürgen Wolff eine Führung durch Carolinensiel an. Treffpunkt ist das Museumsgebäude Groot Hus am Ost-Hafen. „Septembermaant is Plattdüütskmaant“, daher führt Gottfried Hillerns um 15.00 Uhr auf plattdeutsch durch das Groot Hus. Im Kapitänshaus öffnet der Förderkreis wieder seine beliebte Teestube, in der selbstgebackener Kuchen serviert wird.


Von 11.00 bis 14.00 Uhr zeigt Museumsvolontärin Dr. Julia Kaffarnik die Ausstellung Maritimes Handwerk in der Alten Pastorei und lässt Kinder an der historischen Schlagmaschine Seile drehen.


Eigens zum Tag des offenen Denkmals wurde die  Familienrallye „Spurensuche am Museumshafen“ ausgearbeitet. In dem 8-seitigen Heft erfahren Kinder und Erwachsene z.B., dass die Gebäude am Museumshafen in den Deich hineingebaut wurden oder dass es ein Haus mit Schwimmdach gibt. Sie entdecken Jahreszahlen und Sandsteinverzierungen und lernen das typische Kapitänshaus kennen. Die Hefte sind kostenlos an allen Museumskassen erhältlich.

© Deutsches Sielhafenmuseum in Carolinensiel

This article has 2 Comments

  1. Zum Museumshafen gehört auch immer ein Ladengeschäftsbesuch bei Günther Janssen als Touristische Attraktion mit 100 Jahren Historie.

  2. Moin
    Im Museums Hafen liegen etliche Historische Schiffe, es währe schön wenn an jedem Schiff eine Exposé Aushängen würde, über Baujahr früherer Verwendungszweck Länge, breite Tiefgang etc. Ist für die Touristen bestimmt sehr interessant. Mit freundlichen Grüßen
    DieterHüttemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 − 3 =