Tag des offenen Denkmals am Museumshafen

Museumsgebäude und schwimmende Denkmale geöffnet – Einladung zum Erzählcafé – Vortrag zum Denkmalschutzprogramm

Besucher auf dem Traditionsschiff HANS beim Tag des offenen Denkmals 2016
Foto: Deutsches Sielhafenmuseum in Carolinensiel

Der diesjährige Tag des offenen Denkmals am Sonntag, 10. September, steht am Deutschen Sielhafenmuseum ganz unter dem Motto „30 Jahre Museumshafen“. Genau vor 30 Jahren, am 9. September 1987 wurde der wiederhergestellte Hafen von Carolinensiel als Museumshafen offiziell eingeweiht. Alle Carolinensieler, die sich an dieses Ereignis erinnern können und Fotos und Andenken vom Museumshafen vor, während und kurz nach der Umbauphase besitzen, sind herzlich zu einem Erzählcafé eingeladen. 1986/87 hat der Carolinensieler Frisörmeister Harry Penshorn die Bauarbeiten am Hafen filmisch begleitet. Um 15.00 Uhr zeigen die Museumsmitarbeiter in der Alten Pastorei diesen Film, den Harry Penshorn vor Ort kommentiert. Im anschließenden Erzählcafé kommen verschiedene Zeitzeugen und Beteiligte zu Wort und laden zum Austausch über das für Carolinensiel prägende Ereignis ein. Die mitgebrachten Erinnerungsstücke und Fotos können je nach Wunsch noch einige Zeit im Museum verbleiben und ausgestellt werden.

Um 11.00 Uhr referiert Bauamtsleiter Joachim Wulf in der Alten Pastorei über das Thema „Städtebaulicher Denkmalschutz – Chancen für den Museumshafen“. Ebenfalls um 11.00 Uhr startet eine Führung durch den geschichtsträchtigen Ort Carolinensiel am Groot Hus. Im Kapitänshaus öffnet der Förderkreis von 11.00 bis 17.00 Uhr wieder seine beliebte Teestube, in der selbstgebackener Kuchen serviert wird.


Die Museumsgebäude sind von 10.00 bis 18.00 Uhr bei freiem Eintritt geöffnet. Am Museumshafen sind das die ehemaligen Speichergebäude Alte Pastorei von 1800/35 und Groot Hus von 1840 sowie das Kapitänshaus von 1803. In Friedrichsschleuse informiert ein Film in der Rettungsstation von 1910 über die Anfänge des Seenotrettungswesens an der ostfriesischen Küste. Von 14.00 bis 17.00 Uhr besteht außerdem die Möglichkeit, das historische Ladengeschäft von Günther Janssen, Am Hafen West 8 zu besichtigen. Zu den erhaltenswerten Denkmälern im Hafen gehören auch die Traditionsschiffe und traditionellen Yachten, die ebenfalls von 14.00 bis 17.00 Uhr zugänglich sind: HANS von 1899, FORTUNA von 1898 (bis 16.00 Uhr), GLORIANA OF FAVERSHAM von 1989, GB 2 von 1981 und WATTVOGEL von 1979. Die Eigner sind anwesend und geben gerne Auskunft über die spannende Geschichte ihres Segelschiffes. Auf dem Museumsschiff GEBRÜDER AZ:5. von 1929 erläutert Traditionsschiffer Herbert Marx den ehemaligen Fischkutter und zeigt Seemannsknoten.

Eigens zum Tag des offenen Denkmals wurde die Familienrallye „Spurensuche am Museumshafen“ ausgearbeitet. In dem 8-seitigen Heft erfahren Kinder und Erwachsene z.B., dass die Gebäude am Museumshafen in den Deich hineingebaut wurden oder dass es ein Haus mit Schwimmdach gibt. Sie entdecken Jahreszahlen und Sandsteinverzierungen und lernen das typische Kapitänshaus kennen. Die Hefte sind kostenlos an allen Museumskassen erhältlich.

 


Wenn Sie die Veranstaltung besucht haben, können Sie gerne (hier unten) einen Kommentar abgeben.
Gerne auch mit Foto. Lassen Sie andere Leser wissen wie es Ihnen gefallen hat, was Sie erlebt haben.
Vielen Dank


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 2 =