Gott schuf das Meer, der Friese die Küste

freitags im Kapitänshaus:

Foto: Peter Kremer

Am Freitag, den 26.7.2019 um 19 Uhr wird die Geschichte der Marsch im Kapitänshaus lebendig unter dem Titel „Gott schuf das Meer, der Friese die Küste – Die außergewöhnliche Siedlungsgeschichte der Kulturlandschaft Marsch“.
Jenseits der Deiche liegt das einzigartige Wattenmeer, ausgezeichnet als Weltnaturerbe, diesseits der Deiche aber die nicht weniger faszinierende Kulturlandschaft aus Marschen, Groden, Deichen und Sielen. Eine so dynamische Küste zu besiedeln, erforderte von ihren Bewohnern von Anbeginn viel Ausdauer und Kreativität. In dem Vortrag erläutert Geograph Peter Kremer am Beispiel der ehemaligen Harlebucht die faszinierende Siedlungsgeschichte der ostfriesischen Marschenlandschaft.

Karten zum Preis von 5 € sind an der Abendkasse im Kapitänshaus, Am Hafen Ost 3, oder im Vorverkauf im Museumsladen im Groot Hus, Am Hafen Ost 8, erhältlich. Getreu dem Motto „Ein Hafen voller Geschichten“ finden bis Anfang November 2019 an verschiedenen Freitagen um 19 Uhr Vorträge, Lesungen und Musikprogramme statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 − neun =