Auch Landkreis Wittmund warnt vor Betreten der Wälder im Kreisgebiet

Auch Landkreis Wittmund warnt vor Betreten der Wälder im Kreisgebiet

 

lkw Wittmund. Der Landkreis Wittmund warnt nach Abflauen der drei vergangenen Winterstürme Ylenia, Zeynep und Antonia derzeit vor dem Betreten der Wälder im Kreisgebiet. Nach wie vor sei die Gefahr des Herabstürzens abgerissener Äste sowie des Umstürzens ganzer Bäume im den vom Dauerregen aufgeweichten Böden sehr groß, so die Kreisverwaltung in Wittmund.

Die untere Naturschutzbehörde weist in diesem Zusammenhang allerdings auch erklärend darauf hin, dass der jeweilige Waldeigentümer nicht für waldtypische Gefahren haftet, denn das Betreten des Waldes geschieht jeweils immer auf eigene Gefahr. Waldeigentümer können ihren Wald auch nicht ohne weiteres vollständig sperren, um etwaige Unfälle zu verhindern. Denn nach dem Bundeswaldgesetz ist es erlaubt, Wälder zu Erholungszwecken zu betreten.

Der Landkreis Wittmund selbst hatte am vergangenen Sonnabend aufgrund erheblicher Gefahren durch Windwurf eigene Flächen im Friedeburger Stroot teilweise abgesperrt.

Auch die Niedersächsischen Landesforsten raten derzeit aus Sicherheitsgründen dringend vom Betreten der Wälder im Lande ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

8 − drei =