Zwei Schritte vor – einen zurück

Nach der Bund-Länder-Konferenz  wurden in allen Medien die Ergebnisse präsentiert. Demnach sollten ab dem Montag (8.3.21) wieder die Geschäfte mit Terminanmeldung öffnen. Für alle Landkreise die einen stabilen Inzidenzwert von unter 50 vorweisen können sollte es sogar ohne Terminanmeldung gehen.

Also durfte man sich hier im Landkreis Wittmund auf ein shoppen ohne Termin freuen.
Doch trotz aller weiteren Veröffentlichungen in Funk und Fernseher wurden die Zusagen der Konferenz in unserm Land Niedersachen nicht so umgesetzt.  Am spätem Samstag Nachmittag kam dann eine neue Verordnung heraus. Hier war auf einmal nichts mehr von einer zusätzlichen Erleichterung bei einem Inzidenzwert von unter 50 die Rede.
Also zwei Schritte vor – einen zurück

Diese Entscheidung die öffentlichen Zusagen nicht umzusetzen wurde aber nicht weiter begründet. Eine Pressemitteilung dazu, “wieso und warum” ist hier nicht eingetroffen.
Wie sollen die Niedersachsen denn jetzt mit den weiteren Schritten umgehen ?
Wird ab dem 22. März der verkündete nächste Erleichterungsschritt getan, oder macht Niedersachen hier auch einen Rückzieher ?
Bei all diesem “Hin und her” ist es doch verständlich das das Vertrauen in die Entscheidungsgremien nicht gerade gestärkt wird.
Immer ist davon die Rede das Klarer und Verständlicher über die nächsten Schritte informiert werden soll, doch so nicht liebe Landesregierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × fünf =