„Watt’n Luxus“

Jugendcamp in Harlesiel zieht Bilanz

Foto: G. Ziemann

Seit über zwölf Jahren gastiert das Jugendcamp von der Naturschutzjugend Niedersachsen jährlich für eine Woche in Harlesiel.
In der vergangenen Woche waren es diesmal zweiundzwanzig Jugendliche aus ganz Niedersachsen, die sich hier zu einem Camp zusammengefunden haben.

Unter der Leitung von Conny Perschmann von „grün&bunt“ aus Wilhelmshaven im Auftrag des NABU hatte wieder einmal ein umfangreiches Programm aufgestellt.

„Wir haben in der Woche hier in Harlesiel wettertechnisch fast alles mitgemacht. Am Montag noch mit durchwachsenem Wetter angereist, hatte uns das Sommerhoch „voll im Griff“. Deshalb haben wir auch kurzfristig das Programm angepasst und die Nordsee und den Strand ausgiebig genutzt. Ganz besonders möchte ich die gute Zusammenarbeit mit der Kurverwaltung, dem Campingplatz und dem Wattwanderzentrum hervorheben. Das ist leider nicht bei allen Camps so. berichtet Conny Perschmann.
Das Camp stand diesmal unter dem Motto „Watt’n Luxus“. In verschiedenen Gruppen konnte jede:r Teilnehmer:in herausarbeiten was für ihn Luxus bedeutet. In der Gruppenarbeit wurden die Ergebnisse diskutiert und die Auswirkung auf die Umwelt durchleuchtet.
Im Laufe der Woche wurde so das Bewusstsein für das persönliche tun geschärft. Es wurde immer mehr versucht die Verpflegung des Camps auf Nachhaltigkeit umzustellen. Es wurde Brotaufstrich selbst hergestellt. In einem Gespräch mit den Jugendlichen schwärmten alle von dem selbst gemachten Schokoaufstrich.

Selbst hergestelltes Papier
Foto: G. Ziemann

Zum Ende der Woche stellte man Papier selbst her. Aus Gras und Blumen wurde ein Sud gekocht, der dann zu Papier gepresst wurde.

In der Schlussrunde mit den Eltern, die zum abholen der Jugendliche gekommen waren, konnte noch einmal jeder seine Höhepunkte der Woche vorstellen.
Oft wurde die Teilnahme beim „Watt-Skating“ beschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

fünf × 5 =