Peter De Vries: Fotoausstellung auf dem Gulfhof

Fotograf Peter de Vries erklärte in einen Rundgang durch die Ausstellung wie und wo er die einzelnen Luftbilder gemacht hat
Foto: G. Ziemann

Joke Pouliart lud am Wochenende zu seiner 2. Vernissage in den Gulfhof Friedrichsgroden, Carolinensiel ein. Auf einer Tagung lernte Joke Pouliart die holländischen Fotograf Peter de Vries kennen. Schnell einigte man sich im Gulfhof eine Ausstellung zu organisieren.  Das 10jährigen Jubiläum des UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer war dann ein idealer Anlass die Fotos von de Vries vorzustellen.

In seinem Gulfhof konnte der Gastgeber Joke Pouliart, der nicht nur aus dem gerade gesendetem Bericht des NDR bekannt ist, den stellvertretenden Bürgermeister Heinz Buss sowie einige Mitglieder des Stadtrates begrüßen.
Ebenso war Florian Carius vom Dezernat „Kommunikation und Forschung“ der Nationalparkverwaltung, sowie Annika Bostelmann, Kommunikationsleiterin vom „Gemeinsamen Wattenmeersekretariat (CWSS)“ in Wilhelmshaven nach Carolinensiel gekommen. CWSS ist die zentrale Kontaktstelle für das UNESCO Welterbe Wattenmeer.
Florian Carius lobte in seiner Ansprache dass die Bilder von de Vries eine ideale Akzeptanz für das Wattenmeer schaffen.

Joke Pouliart
Foto: G. Ziemann

Fotograf Peter de Vries erklärte in einen Rundgang durch die Ausstellung wie und wo er die einzelnen Luftbilder gemacht hat.

„Eigentlich war das ganz einfach: Fenster im Flugzeug auf und abdrücken. Mehr als sechs Sekunden brauche ich nicht.“, so de Vries.
Wer jedoch die Bilder gesehen hat und das Farbspiel, sowie die Maserung der einzelnen Wellen bestaunt hat, kann nur lächeln über diese Aussage.

„Bei Niedrigwasser gestartet und auf dem Rückflug die Flutwelle überholt. So hat man sofort eine ganz andere Perspektive“, antwortete de Vries auf unsere Rückfrage wie man solche Motive findet.

Die Ausstellung im Gulfhof Friedrichsgroden, Carolinensiel ist noch bis in den Herbst jeweils Nachmittags zu besichtigen.

Foto: G. Ziemann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 − 5 =