Nächtliche Besucher im Sielhafenmuseum

„Nachts im Museum“

– Ferienpassaktion der Stadt Wittmund sowie der Gemeinde Wangerland

Foto:Martin Kattmann (DSHM)

Martin Kattmann vom Deutschem Sielhafenmuseums konnte in dem Team der Mitarbeiter wieder einige Helferinnen und Helfer für einen „Nachteinsatz“ begeistern.
Schon im Vorfeld der Veranstaltung, die jetzt zum zweitem Male in diesen Wochen stattfand, begaben sich die „Fährtenleger“ in die einzelnen Räume der Musen und versteckten einige „Schätze“.
Mit einer gemeinsamen Stärkung in der historischen Schifferkneipe des Kapitänshauses begann das Abenteuer „Nachts im Museum“ für die Kinder der Ferienpass Aktion der Stadt Wittmund und Wangerland.
Erste Museumsräume wurden erkundet und Informationen eingeholt über den Klabautermann und seiner Schatzkiste.
Im Dämmerlicht ging es dann rüber in das Groot Hus wo sich alle auf die Suche nach dem „Schatz des Klabautermanns“ machten. In vier Gruppen gingen die Kinder mit ihren Taschenlampen auf die Jagd nach Schatzkartenstücken und den Schlüsseln für die Schatztruhe.
Das ganze Museumsgebäude wurde auf dem Kopf gestellt, die dunkelsten Ecken in den Ausstellungen durchleuchtet, bis alle Hinweise enträtselt und der Weg zum Schatz gefunden wurde.

Foto:Martin Kattmann (DSHM)

Nach einem kleinen Spaziergang um den Museumshafen fand der spannende Abend in der Ausstellung „Carolinesiel – Das Tor zur Welt“ bei einem kleinen Filmchen seinen Ausklang.
Doch für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter rund um Martin Kattmann war dann immer noch nicht Feierabend. Die Räume des Museums mussten komplett wieder aufgeräumt und die Küche auf Hochglanz gebracht werden. Denn schon am nächstem Morgen geht der Betrieb in den drei Musen wie gewohnt weiter.
Um ein Uhr in der früh war dann auch für das Orga-Team die „Nacht im Museum“ zu Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × zwei =