Landkreis Wittmund beobachtet Geschehen genau und bewertet Lage weiterhin täglich neu

Option einer Allgemeinverfügung zur Einführung der Restriktion 15-Kilometer-Radius im Blick

Wie uns Ralf Klöker vom Landkreis WTM mitteilt beobachtet der Landkreis weiterhin sehr genau die Entwicklung der Infektionszahlen im Landkreis Wittmund und bewertet, wie schon seit Beginn der Pandemie im Monat März 2020, jeden Tag die Lage neu. Der Stab für außergewöhnliche Ereignisse (SAE) sieht die mögliche Einrichtung eines 15-Kilometer-Radius bei Überschreiten der 200-Inzidenz-Grenze aus grundsätzlichen und praktischen Erwägungen eher skeptisch.

Derzeit liegt der Wert (Stand heute) bei 170,4 – am Wochenende war er auf 188 hochgeschnellt.

Grundlage der Einschätzung und daraus abzuleitender Maßnahmen ist das derzeitige Infektionsgeschehen im Landkreis. Das Gesundheitsamt führt die derzeitige Entwicklung zur Hälfte auf ein lokal eingrenzbares und bekanntes Infektionsgeschehen in einem Pflegeheim (mit betreutem Wohnen) in Carolinensiel und zur anderen Hälfte auf eine Vielzahl diverser privater Geschehen zurück.

Es sind seit gestern fünf neue positive Fälle hinzugekommen. Davon waren alle Personen bereits in häuslicher Quarantäne. Zwei Personen sind inzwischen genesen, sodass die Zahl der aktiven Fälle nunmehr 118 beträgt.

Die aktuelle Inzidenz beträgt laut dem NLGA 170,4 Fälle in den letzten 7 Tagen pro 100.000 Einwohner.

  • Im Detail:
  • Bestätigte Fälle: 558
  • Davon infiziert: 118
  • davon genesen: 430
  • Davon verstorben: 10
  • Angeordnete Quarantänen: 410

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 + vier =