Kulturspuren im Deutschen Sielhafenmuseum in Carolinensiel

Museum beteiligt sich am Tag des offenen Denkmals

„KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz” lautet das Motto des diesjährigen Tags des offenen Denkmals am 11. September. Das Deutsche Sielhafenmuseum in Carolinensiel beteiligt sich an dem bundesweiten Aktionstag der Deutschen Stiftung Denkmalschutz mit einem Tag der offenen Tür und besonderen Angeboten.

Um 11.00 Uhr startet eine Ortsführung durch das historische Carolinensiel am Groot Hus, Hafen Ost 8, mit Museumslotse Holger Siepert. Museumsleiterin Dr. Heike Ritter-Eden und Museumspädagoge Martin Kattmann bieten um 14.00 Uhr eine besondere Führung durch das neu eröffnete Groot Hus von 1840 an. Durch die Sanierung und Neugestaltung sind viele Kulturspuren dieses beeindruckenden Denkmals wieder zum Vorschein gekommen. In den 1920er-Jahren bezog die Familie Mammen den Wohnteil des Getreidespeichers und baute im Speichertrakt eine Getreidereinigung zur Saatguttrennung ein. Diese historische technische Anlage ist bis heute erhalten. Fast in jedem Stockwerk gibt es besondere Maschinenteile mit den unterschiedlichsten Funktionen zur Reinigung des Saatguts zu entdecken. Im Wohnteil des Gebäudes haben sich Wandmalereien von 1924 erhalten.

Herbert Marx lädt von 11.00 bis 17.00 Uhr auf dem Museumskutter Gebrüder von 1929 zu einem „Tag der offenen Luke“ ein. Unterstützt von der FÖJlerin Elisa Goltz gewährt er einen Blick unter Deck und beantwortet alle Fragen zum ehemaligen Fischkutter, zum Segeln und zum Knotenknüpfen.

Erstmals seit drei Jahren ist wieder die beliebte Teestube im Kapitänshaus von 11.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer bieten selbstgebackenen Kuchen und Ostfriesentee an.

Eintritt und Führungen sind am Tag des offenen Denkmals kostenfrei.

Alle Veranstaltungen unter www.tag-des-offenen-denkmals.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zehn + zwölf =