Kommunale Abstimmung im Kreisgebiet läuft

Drängende Fragen zu aktuellen Themen, die in Verbindung stehen mit der Bewältigung der anhaltenden Corona-Pandemie (auch unter dem Eindruck der jüngsten Vereinbarungen des Bund-Länder-Gipfels vom Mittwoch), haben Landrat Holger Heymann veranlasst, den kurzfristigen Austausch mit den Bürgermeistern im Landkreis Wittmund zu suchen. Dabei wurde heute (Donnerstag, 4.3.21) im Rahmen einer Telefonkonferenz einmütig festgestellt, dass die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Wittmund darauf hingewiesen werden sollen, sich auf ihre Smartphones die Luca App zu laden, damit das Kreisgesundheitsamt künftig für eine verbesserte Kontaktnachverfolgung auf die darüber freigegebenen Bewegungsprofile der App-Nutzer zurückgreifen kann. Damit sollen insbesondere der Wirtschaft (Einzelhandel, Gaststätten, Hotellerie etc.) technische Hilfsmittel wie diese App an die Hand gegeben werden, um weitere Öffnungsschritte zu flankieren.

Außerdem wird der Landkreis Wittmund das kommunale Schnelltestkonzept mit dem DRK-Kreisverband Wittmund zusammen ausweiten, sodass sowohl auf dem Festland, als auch auf den Inseln umfangreiche Testangebote realisiert werden können, die weitere staatlich vorgeplante Lockerungsschritte begleiten können. Insbesondere auf den Inseln wird mit Hilfe der Akteure vor Ort geplant, die Testungen auch dort durchzuführen. Beim Thema Schnelltest war seitens des Bundes eine weitgehende Kostenübernahme zugesichert worden.

Thema war auch das bevorstehende Osterfest mit dem urostfriesischen Brauch des Osterfeuers. Der Landkreis Wittmund schließt nicht aus, dass das Land Niedersachsen das Brauchtum in diesem Jahr untersagt und auch keinen Ausweichtermin im Herbst gestattet. Eine Entscheidung per Erlass ist der Kreisverwaltung gegenüber inzwischen angekündigt worden. Allen Bewohner, die abgeschnittenes Grün in diesem Frühjahr legal entsorgen wollen, sei daher geraten, dies über die Ausnutzung der Biotonne, über die zusätzlich mögliche Anlieferung beim Abfallwirtschaftszentrum in Wiefels sowie die Sondertermine der Strauchschnittabfuhr des Grünschnitts zu entledigen.

Zu allen Themen wird die Kreisverwaltung weiter dezidiert informieren, wenn die genauen neuen gesetzlichen Regelungen, insbesondere die neuzufassende niedersächsische Corona-
Verordnung, im Detail in Kraft treten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

vier × 4 =