Kinder- und Handwerkertag im Sielhafenmuseum und Nationalpark-Haus

Fliesen bemalen mit Tomke Janssen-Funfack
Foto: DSHM

Das Deutsche Sielhafenmuseum und das Nationalpark-Haus haben ein herbstbuntes Programm rund um den Museumshafen für kleine und große Besucher*innen  zusammengestellt.
Am Dienstag, den 9. Oktober, von 11.00 bis 17.00 Uhr wird gebastelt, geklöppelt, gesponnen, gemalt, gesägt, gespielt und nicht zuletzt die herbstliche Atmosphäre genossen. Zahlreiche Handwerker*innen zeigen ihre traditionelle Kunst sowie historische Handwerkstechniken und fordern besonders Kinder zum Mitmachen auf.
Im Groot Hus zeigen Frau Kleinschmidt und Frau Behrens das Spinnen sowie erstellen von Filzbällen, Herr Bischoff die Kunst des Weiden- und Bienenkörbe Flechtens und Herr Bussing die Arbeit mit der Laubsäge. Weiterhin bieten wir im Groot Hus das beliebte Fliesen bemalen an. Mit traditionellen Motiven oder mit Wattvögeln, passend zu den kommenden Zugvogeltagen, können die Fliesen verziert werden.
Die Teestube im Kapitänshaus in der alten Schifferkneipe hat geöffnet und erwartet sie mit Getränken und leckeren selbstgebackenen Kuchen. Hier kann auch dem Stövchenmacher Herrn Weber über die Schulter geschaut sowie im oberen Stockwerk die fast vergessene Kunst des Klöppelns bei Frau Wachtendorf gelernt werden.
Im Nationalpark-Haus können die Besucher*innen nicht nur die schönen Meerwasseraquarien bestaunen, sondern sich auch auf den Naturforscher-Parcour begeben.
Vor der Alten Pastorei hat Herr Gowan-Corte unsere Schmiede aufgebaut und zeigt sein Kunsthandwerk. In der Ausstellung Maritimes Handwerk  dreht Herr Goldstein an einer Seilermaschine mit den Kindern Seile nach Wunsch und die Stuhlflechterin Frau Brennecke zeigt ihr Können.
Ebenfalls ist im Museumshafen der Segelkutter GEBRÜDER AZ:5. zur Besichtigung freigegeben. Herbert Marx gibt an Bord Auskünfte über das Museumsschiff aus dem Jahr 1929 und zeigt Seemannsknoten.
Zum Abschluss des Tages liest Herbert Marx aus dem Kinderbuch Klabautermänner gibt es nicht! von Dorothee Jostes um 16.30 Uhr unter  Deck des Museumskutters beim Schein einer Petroleumlampe vor.
Alle Häuser haben von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist für Kinder und Jugendliche bis zum 15. Lebensjahr in Begleitung Erwachsener frei. Für die Bastelangebote wird ein Materialkostenbeitrag erhoben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 − fünf =