Havarierte Motoryacht im niedersächsischen Wattenmeer

Segelyacht im Schlepp des Seenotrettungskreuzers BERNHARD GRUBEN
Archivfoto: DGzRS – Die Seenotretter

Am 15.09.2018, gegen 16:00 Uhr, geriet aus bislang ungeklärter Ursache eine Motoryacht im niedersächsischen Wattenmeer zwischen Horumersiel und Hooksiel auf Grund.
An Bord der Motoryacht kam es infolgedessen zu einem starken Wassereinbruch. Die beiden Männlichen sowie das weibliche Besatzungsmitglied wurden unversehrt vom Seenotrettungskreuzer „Bernhard Gruben“ abgeborgen.
Das Motorboot befindet sich zur Zeit noch auf der havarierten Position, ca 1 sm südöstlich des Hafens Horumersiel.
Die zuständigen Verwaltungsbehörden wurden in Kenntnis gesetzt und erarbeiten ein Konzept zur Bergung der Motoryacht. Die Ermittlungen zur Ursache der Havarie werden durch die Wasserschutzpolizei Wilhelmshaven durchgeführt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn + 18 =