Fund einer Sprenggranate am Südstrand von Wilhelmshaven / Segelyacht kollidiert mit Brückenanlage der Firma VYNOVA

Am 24.07.2019, gegen 15:00 Uhr, wurde am Südstrand (Badestrand) in Höhe des Fliegerdeiches eine Sprenggranate aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Die Sprenggrante wog 1,5 Kg und war noch sprengfähig. Der Sprengsatz wurde von einem Badegast aufgenommen und bei der dortigen DLRG – Wache abgegeben. Die Wasserschutzpolizei weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass das Berühren und Aufheben von Munition oder munitionsähnlichen Gegenständen lebensgefährlich ist. Beim Aufinden solcher Gegenstände ist unmittelbar die Polizei über den Fundort zu informieren. Weitere Maßnahmen erfolgen dann durch die zuständige Polizeidienststelle. Die Sprenggranate wurde durch den Kampfmittelräumdienst abgeholt und fachgerecht entsorgt.

Segelyacht kollidiert mit Brückenanlage der Firma VYNOVA
Beim Auslaufen aus dem Vorhafen von Hooksiel auf die Jade vertrieb eine mit zwei Personen besetzte Segelyacht aufgrund von Maschinenausfall, in Richtung der Brückenanlage der Firma VYNOVA, kollidierte mit dieser und verhakte sich. Die Segelyacht wurde von dem über Funkkanal 16 gerufenen Tochterboot der DGzRS „Johann Fidi“, wieder freigeschleppt. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei Wilhelmshaven dauern an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

acht + 7 =