Deutsches Sielhafenmuseum ab Sonntag wieder geöffnet

Rolf Claußen -Bürgermeister präsentiert das Buch “Windiger Siel”
Foto: G. Ziemann

Mit Bürgermeister Rolf Claußen, zugleich Vorsitzender des Zweckverbandes, sowie Dr. Julia Kaffarnik stellv. Museumsleiterin und Museums Pädagoge Martin Kattmann  konnten wir schon einmal vorab einen Blick in die Häuser “Groot Hus” und “Kapitänshaus” werfen.
Im Jahr 2018 wurde der Masterplan für den Umbau der Häuser vorgestellt und genehmigt.
Der Denkmahlschutz, heute “Förderung Lebendige Zentren” erteilte dem 4,3 Mio Euro Projekt die Zusage. Mit der Stadt Wittmund wurde das Projekt gestartet. Nach fast zwei Jahren Umbauzeit ist es jetzt soweit. Die beiden Häuser können wieder öffnen.
Aber die Bauphase hatte es “in sich”. Das Kapitänshaus musste komplett saniert werden. Neues Dach, Wände trocken legen und… und.. und..
Auch im Groot Hus sah es nicht viel besser aus. Hier galt es den Spagat zwischen Denkmahlschutz und Brandschutz in Einklang zu bringen.
Ein neues Treppenhaus entstand, ein Aufzug macht das Haus jetzt Barrierefrei. Dazu alle Sanitäranlagen, Elektro-, Brand- und Alarmanlagen wurden erneuert.
Die Gestalterfirma HGB aus Hannover erarbeitete mit der Museumsleitung ein Konzept wie die neuen Räume bestückt werden sollen.

Dr. Julia Kaffarnik – Martin Kattmann DSHM
Foto: G. Ziemann

Der Fundus des Museums umfasst ca. 30.000 Exponate. 2.ooo davon haben es in die neue Ausstellung geschafft. Der Roman “Windiger Siel” dient jetzt als Leitmotto und für Thematisch durch das Groot Hus. Von den 2.000 Exponaten sind über 50% neue Exponate die vor der Schließung nicht im Museum zu sehen waren.

Bei dem Rundgang des Hauses konnten wir viele neue Objekte erkennen. Neue Medientechnik begleitet uns an vielen Stellen.
Die neuen Fenster bringen deutlich mehr licht ins Haus und so wirkt das Museum jetzt optisch viel einladender.
Am Freitag wir das Museum offiziell im Beisein von einigen Vertretern aus Politik und Wirtschaft eröffnet. (wir werden berichten….)
Am Samstag haben alle Mitglieder des Fördervereines die Möglichkeit die beiden Häuser vorab in Augenschein zu nehmen, bevor am Sonntag die Häuser von 10 – 18 Uhr (kostenlos) am Museumstag geöffnet sind.

Martin Kattmann DSHM
Foto: G. Ziemann

Schon in der darauf folgenden Woche ist der Terminplan von Museums Pädagoge Martin Kattmann gut gefüllt. Die ersten Schulklassen werden erwartet.
Wir werden in den nächsten Tagen etwas genauer auf das Museum eingehen und hier berichten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

zwölf − sieben =