Nordseekörbe fanden neue Besitzer

Jährliche Strandkorbversteigerung wird immer beliebter

Foto: G. Ziemann

Schon weit vor Beginn der Versteigerung von Strandkörben am Strand von Harlesiel waren zahlreiche Interessenten angereist um das Angebot zu begutachten. Von den rund vierhundert Strandkörben die am Strand den ganzen Sommer über die Besucher vor Sonne und Wind schützen, werden jährlich einige aussortiert und in einer Versteigerung angeboten. In diesem Jahr standen wiederum fünfundzwanzig Körbe zur Versteigerung an. Von sehr gut erhalten bis „Ersatzteillager“ war alles vertreten.
Fast einhundert Besucher, sowie auch zwei Fernsehteams hatten sich eingefunden um die Auktion mitzuerleben. Gekonnt und humorvoll wurden die Körbe von Marcus Harazim, Marketingleiter der Carolinensiel-Harlesiel GmbH, vorgestellt. In fünf Euro schritten konnte geboten werden.
Ein Ehepaar aus Leer hatte sich schon vor der Veranstaltung in einen bestimmten Strandkorb verliebt und schon mal Platz genommen. „Hier geh ich erst wieder raus, wenn mein Mann den ersteigert hat.“ sagte uns Frau Delventhal. Und nachdem der Strandkorb in der Versteigerung an die Reihe kam war ihr Mann gefragt hier mitzubieten.

Foto: G. Ziemann

Für 120,- Euro bekam er dann auch den Zuschlag. Im Auktionfieber wurde dann weiter geboten und ein weiterer, auch roter Strandkorb, konnte von Herrn Delventhal ersteigert werden. „Die werden jetzt beide in Leer ein neues Zuhause haben.“ so der Kommentar. Der Strandkorb, der nur noch „Ersatzteillager“ genannt werden konnte fand für fünf Euro einen neuen Besitzer.
Ein etwa acht Jahre alter Korb ging nach Melle. Hier lieferten sich gleich mehrere Interessanten einen Bieterwettbewerb. Für den Rekordpreis von 355 Euro geht dieser an den neuen Besitzer. Der übrigens für noch zwei weitere Körbe zu Zuschlag erhielt.
Von den 25 Körben die zur Versteigerung standen fanden an diesem Vormittag, der übrigens erfreulicherweise trocken blieb, 22 Körbe einen neuen Besitzer.
„Den Erlös von über 2.000 Euro werden wir jetzt für den Kauf von neuen Strandkörben, sowie für die Reparatur und Pflege verwenden“, so Marcus Harazim. Die ersteigerten Strandkörbe mußten direkt vor Ort bezahlt werden und sofort mitgenommen werden.
In den Lokalsendungen von Radio Bremen und NDR wurden Bilder von der Versteigerung am Samstag und Sonntag im TV übertragen.

Foto: G. Ziemann
Foto: G. Ziemann

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwanzig + 20 =