Neue Regeln und kein neuer Fall

Corona-Update vom 22.09.2021 für den Landkreis Wittmund
Es ist gestern kein neuer positiver Fall hinzugekommen. Eine weitere Person ist genesen, sodass die Zahl der aktiven Fälle nun 11 beträgt.
Ab heute, Mittwoch den 22.09.2021, tritt die neue Niedersächsische Corona-Verordnung in Kraft. Details hierzu finden Sie auf der Website des Landes Niedersachsen unter: https://www.niedersachsen.de/…/niedersachsen-und-corona…
Außerdem wird ab heute, 22.09.2021 per Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung für den Landkreis Wittmund die zuvor ausgeweitete 3G-Regelung zurückgenommen. Diese entfällt somit wieder für die Bereiche Dienstleistungen, Handel/Gastronomie, Sport in Innenräumen (Fitnesstudios, Kletterparks, Schwimmhallen, Spaßbäder, Thermen und Saunen) und bei Veranstaltungen mit mehr als 25 Personen sowie bei den allgemeinen Kontaktregelungen in geschlossenen Räumen – bezogen auf das Kreisgebiet. Auch die Testpflicht im Bereich Tourismus/ Beherbergung entfällt wieder.
Alle aktuellen Regelungen lassen sich auch auf der Internetseite des Landkreises Wittmund unter https://corona.landkreis-wittmund.de nachlesen, die täglich aktuell angepasst wird.
  • Bestätigte Fälle: 1.354
  • … davon infiziert: 11
  • … davon genesen: 1.308
  • … davon verstorben: 35
  • Angeordnete Quarantänen: 26
Am Dienstag (21.09.2021) wurden insgesamt 113 Personen durch das Impfzentrum geimpft. Insgesamt erhielten bisher in unserem Impfzentrum 24.195 Personen eine Erstimpfung. 21.664 Personen haben auch schon die zweite Impfung erhalten. In den hiesigen Arztpraxen erhielten bisher 14.253 Personen eine Erstimpfung. 14.058 Personen haben auch schon die zweite Impfung erhalten (Stand: 20.09.2021).
Die vom Robert-Koch-Institut (RKI) angegebene 7-Tage-Inzidenz für den Landkreis Wittmund liegt bei 8,7.
Die 7-Tages-Hospitalisierungsinzidenz beträgt in Niedersachsen 3,3. (Grenzwert zur Warnstufe 1: 6)
Der landesweite prozentuale Anteil der mit COVID-19-Erkrankten belegten Intensivbetten an der Intensivbettenkapazität liegt bei 5,4 %. (Grenzwert zur Warnstufe 1: 5 %)
Die Hospitalisierungsinzidenz wird ab sofort zum Leitindikator. Eine Warnstufe wird festgestellt, wenn der Leitindikator „Hospitalisierung“ und mindestens ein weiterer Indikator (7-Tage-Inzidenz und/oder Intensivbettenkapazität) den Wertebereich der entsprechenden Warnstufe erreicht. Damit befindet sich der Landkreis Wittmund aktuell in keiner Warnstufe.
Alle aktuellen Regelungen hierzu finden Sie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn + fünfzehn =