Matrosenaufstand in Wilhelmshaven am 29. Oktober 1918

Foto: Günter Marklein

„Matrosenaufstand in Wilhelmshaven am 29. Oktober 1918 – Ursachen und Folgen“ – Vortrag von Günter Marklein im Deutschen Sielhafenmuseum

Am Freitag, 2. November um 19.00 Uhr setzt das Deutsche Sielhafenmuseum in Carolinensiel seine Veranstaltungsreihe „freitags im Kapitänshaus“ mit einem Vortrag von Günter Marklein fort.

Auf der Reede von Wilhelmshaven ist die gesamte deutsche Hochseeflotte versammelt. Gegen Abend verbreitet sich das Gerücht, dass die Admiralität einen Verzweiflungsangriff auf die englische Home Fleet beschlossen habe, einen Amoklauf der sterbenden Flotte. Aus den Kasematten und Panzertürmen grollt es. „Wir machen nicht mit! Löscht die Feuer! Lasst Anker fallen! Kein zweites Skagerrak!“ Die Flotte meutert.
2018 jährt sich zum 100. Mal die Weigerung der Matrosen vor Wilhelmshaven, einem als sinnlos empfundenen Auslaufbefehl der Hochseeflotte gegen Großbritannien zu gehorchen. Von hier aus nahm die Revolution 1918/19 ihren Lauf. Das Deutsche Marinemuseum und die Landesbühne in Wilhelmshaven haben dazu ein besonderes Programm organisiert. Im Deutschen Sielhafenmuseum stellt der Reisejournalist und Buchautor Günter Marklein in seinem Vortrag die Ereignisse vom Oktober 2018 in den historischen Zusammenhang und benennt deren Ursachen und Folgen.

Karten sind im Vorverkauf im Museumsladen im Groot Hus, Tel. 04464-869323 oder an der Abendkasse im Kapitänshaus erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 5 =