Heizung zu reduzieren und Fördermittel optimal zu nutzen

„clever heizen!“: Beratung hilft, CO2-Ausstoß der Heizung zu reduzieren und Fördermittel optimal zu nutzen

lkw Wittmund.  Angesichts der aktuellen Preisentwicklungen bei Heizöl und Gas und bei den aktuell sehr guten Förderbedingungen lohnt es sich darüber nachzudenken, wie die eigene Heizung fit für die Zukunft gemacht werden kann. Die Beratungskampagne „clever heizen!“ unterstützt private Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer mit individueller unabhängiger Vor-Ort-Beratung und Informationen dabei, ihre Heizsysteme möglichst energiesparend zu betreiben oder auf klimafreundliche Techniken umstellen zu können. In der Zeit vom 24.01. bis 03.03.2022 können sich Eigentümerinnen und Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern aus dem Landkreis Wittmund für eine Beratung anmelden – die Teilnehmerzahl ist allerdings begrenzt.

Seit 2021 wird in Deutschland ein Preis für den CO2-Ausstoß im Bereich Gebäude erhoben, der kontinuierlich weiter steigen wird. Eigentümerinnen und Eigentümer von Wohngebäuden sind also gut beraten, den Verbrauch ihrer Heizung zu minimieren oder ihr Heizsystem gleich ganz auf CO2-freie Techniken umzustellen. Das nützt dem Klima und macht unabhängiger von fossilen Brennstoffen. Aktuell sind die staatlichen Fördermöglichkeiten für die Heizungsoptimierung zudem äußerst attraktiv. Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz von bestehenden Heizsystemen werden ebenso gefördert wie der gesamte Austausch von Anlagen. Für den Einbau neuer klimafreundlicher Anlagen zur Wärmeerzeugung gibt es eine Förderung von bis zu 35 Prozent der Kosten, wenn eine Ölheizung ersetzt wird, dann sind es sogar bis zu 50 Prozent. Um Eigentümerinnen und Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern bei der Planung und Entscheidung zu unterstützen, bieten die Verbraucherzentrale Niedersachsen, die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und der Landkreis Wittmund unter dem Motto „clever heizen!“ kostengünstige Beratungen durch qualifizierte Fachleute der Verbraucherzentrale Niedersachsen an.

„Die Kooperation der drei Partner ermöglicht ein ortsnahes, qualifiziertes und anbieterunabhängiges Beratungsangebot im Landkreis Wittmund. Mit der Vor-Ort-Beratung erhalten Eigentümerinnen und Eigentümer einen Überblick über den Zustand ihrer Anlage und Hinweise zu Verbesserungsmöglichkeiten,“ erläutert Gerhard Krenz von der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen das Angebot. „Wer sich bereits mit dem Gedanken zur Erneuerung der Anlage trägt, erhält Informationen zu den im Gebäude möglichen Heizungsvarianten unter Einbeziehung erneuerbarer Energien. Dieser Einblick in Technik, Kosten, Fördermöglichkeiten und CO2-Bilanz hilft bei der Entscheidungsfindung“ erklärt Karin Merkel von der Verbraucherzentrale Niedersachsen. Im Nachgang erhalten die Eigentümerinnen und Eigentümer einen Kurzbericht mit den Ergebnissen der Analyse und Handlungsempfehlungen. Die Beratungen werden unter Einhaltung der aktuell gültigen Abstands- und Hygieneregeln durchgeführt. „Wir nehmen die Anmeldungen per E-Mail entgegen und stehen für Fragen zum Beratungsangebot zur Verfügung“, so Elisa Bodenstab aus dem Kreis-Wittmunder Klimaschutzteam. Dabei sollte beachtet werden, dass nur 20 Plätze zur Verfügung stehen und chronologisch nach Eingang der Bewerbungen vergeben werden.

Anmeldung:
Anmeldungen sind möglich unter: klimaschutz@lk.wittmund.de. Die qualifizierte Beratung kostet dank einer Förderung durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz nur 30 Euro, die dann direkt an den Energieberater gezahlt wird.

Hintergrund:
„clever heizen!“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der Verbraucherzentrale Niedersachsen, der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und des Landkreises Wittmund. Die Beratungen werden im Rahmen der Energieberatung der Verbraucherzentrale durchgeführt und durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

siebzehn − zehn =