70 Jahre Hafenstaffel in Carolinensiel

Der TSV-Jahn feiert mit der Hafenstaffel Jubiläum

Fotorepro aus dem Jahr 1977 zeigt die „Luftmatratzenpaddler“ im Binnenhafen.

Seit 1950 wird in Carolinensiel-Harlesiel die Hafenstaffel ausgetragen. Der TSV Jahn Carolinensiel freut sich in diesem Jahr die 70. Hafenstaffel auszurichten.

Grund genug für uns sich mit dem Organisationsteam (Kirsten Ommen, Jan und Gottfried Hillerns, sowie 1. Vorsitzender Gerhard Wilken) im TSV-Heim zu treffen und einen Rückblick auf die Veranstaltungen zu halten.

Es begann alles 1950 mit der Veranstaltung „Staffellauf Quer durch Carolinensiel“. Bei der Erstlingsveranstaltung traten drei Staffeln des TSV, bestehend aus je 20 Läufern und Schwimmern aller Altersklassen und beiderlei Geschlechts, gegeneinander an. Man startete bei der Mühle und die Läufer wechselten sich mehrmals mit den Schwimmern ab bis zum Ziel auf der Brücke im Ortskern.

Die Veranstaltung kam so gut an das die hiesige Gemeindeverwaltung einen Wanderpokal mit der Auflage, das die Veranstaltung jährlich ausgetragen wird. Doch das sollte nicht immer so einfach werden. Schon im nächsten Jahr war das Wetter so schlecht, das die Veranstaltung ausfallen musste.
1952 wurde dann aber der Wanderpokal erstmals vergeben. Die Schilder auf dem Pokal zeigen noch heute die Gewinner der einzelnen Jahre. 1952 wurden auch auswärtige Vereine zu der Veranstaltung eingeladen. In der Einladung stand: „Wegen der Tide muss die Staffel pünktlich beginnen, wir bitten rechtzeitig bis 13,45 Uhr einzutreffen.“ Außerdem wurde jeder Verein gebeten eine Stoppuhr mitzubringen, da diese beim Ausrichter nicht in ausreichender Anzahl vorhanden war.

Mit Änderung der Streckenführung 1954 bestand eine Mannschaft aus 30 Teilnehmern, die nach Alter und Geschlecht an den Start gehen konnten. Dabei kam es sogar vor das der Emdener Turnverein 1955 komplett mit dem Fahrrad anreiste und nach der Veranstaltung wieder nach Emden zurückfuhr.

Mit der Entstehung de Harlesiels 1956 wurde die Staffel Richtung Norden erweitert und die Schwimmwettbewerbe in den Binnenhafen verlegt. Mitten im Hafen wurde ein sogenanntes „Räumboot“ eingesetzt, das als Wechselstation fungierte.

1957 konnte dann der TSV Jahn das erste Mal die Staffel gewinnen. Als 1960 das Schwimmbecken am Strand eröffnet wurde fanden nach Abschluss der Staffel dort noch Schwimmwettbewerbe statt.

vl
Gottfried Hillerns, Kirsten Ommen, sowie 1. Vorsitzender Gerhard Wilken mit dem Traditionspokal.
Foto: G. Ziemann

In den Folgejahren war der Wettergott dem Veranstalter nicht immer hold und so mussten einige Veranstaltungen ausfallen.
Ab 1968 kamen dann zu den Läufern und Schwimmern die Fahrradfahrer hinzu. Mit dieser Änderung war der Mannschaftstriathlon geboren.  „Nach unserem Wissen war dies der erste Triathlon in Ostfriesland“, so Gottfried Hillerns.

Seit Anfang der 70’er Jahre wurde es dann richtig bunt im Binnenhafen. Zu den Schwimmern gesellten sich auch „Luftmatratzenpaddler“.  Eine Staffel bestand in diesen Jahren aus 6 Läufern, 2 Schwimmern, 1 Paddler und 2 Radfahrern.

1986 besann sich der TSV im Rahmen seiner Vorbereitungen für das 125jährige Jubiläum wieder auf die ursprüngliche Form mit Beteiligung auswärtiger Mannschaften. Der Start erfolgte vor dem Laden von Kissi Janssen (Am Hafen West) und führte über die Brücke zum Hafen, wo der erste Schwimmer zum Einsatz kam. Es folgten unterschiedlich lange Laufstrecken mit Wechsel zum Radfahrer. An der Friedrichschleuse übernahm der 1000 Meter Läufer das Staffelholz und brachte es zum Ziel beim „Deutschen Haus“ (heute Hotel 1780) .

Mit der Durchführung der Hafenstaffel im Rahmen des Straßenfestes wurde eine ideale Plattform gefunden.  Seit Jahren kommen jetzt schon Vereine und Teilnehmergruppen nach Carolinensiel zur Hafenstaffel. Das dies nicht immer nur Sportvereine sind, beweist die Tatsache das bei der 51. Staffel die SPD Wittmund die Staffel gewinnen konnte. Der aktuelle Streckenrekord liegt bei acht Minuten und dreißig Sekunden. Der Rekord wurde 2011 von „DSC Eagles“ Oldenburg aufgestellt. Da die Strecke seit 1993 jetzt immer gleich ist kann die Vergleichszeit genommen werden.

Der WSV „Harle“ setzt übrigens in diesem Jahr alles auf eine Titelverteidigung. Denn danach haben sie den Wanderpokal dreimal gewonnen und können diesen ihren eigenen nennen.
Es handelt sich bei dem Wanderpokal jedoch nicht um den „Traditionspokal“. Der Traditionspokal ist voll mit den Schildern der Gewinner der einzelnen Jahre und verbleibt in den Vereinsräumen des TSV.

Vereine, aber auch Gästegruppen können sich noch bis zum 28. Juli bei TSV anmelden. (hillerns@freenet.de). Die Anmeldegebühr beträgt 10,- Euro. Jede gestartete Mannschaft erhält eine Urkunde.

Am Sonntag, 4. August heißt es dann wieder um 15 Uhr „Start frei zur 70. Hafenstaffel“.
Die Streckenführung und die Sperrungen anbei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

14 − drei =