Kein Mehl – was tun ?

Foto: G. Ziemann

Im Moment kennen alle die einkaufen gehen das Problem.
Die Regale mit Mehl, und Öl sind wie leer gefegt.
Vor dem gleichem Problem, nur noch in viel größerem Umfang stand auch Ady Risitano, vom bekanntem Fischwagen: Ady’s Backfisch & Co.
Im Großhandel bekommt man nur noch kleine Mengen. “Was soll sich mit zehn oder zwanzig Kilogramm Mehl anfangen. Für meinen Backfisch und die Kibbelinge brauche gut sechs Kilo am Tag. Genauso sah es mit dem Sonnenblumenöl aus.” berichtet Ady Risitano.
Die Saisoneröffnung stand auf der Kippe.  Die Anfrage bei mehreren Großhandlungen in ganz Deutschland bleib erfolglos.  In Dänemark wurde Ady dann fündig. Jetzt kam erst mal eine Palette Mehl aus Dänemark an. Mit dem Sonnenblumenöl wurde Ady in Italien fündig. Und der Fisch kommt aus den Niederlanden.
“Das ganze ist zwar jetzt um einiges teurer, und die Transportkosten kommen auch noch zusätzlich auf den Preis. Aber ich kann doch nicht einfach schließen. Meine treuen Kunden waren auf mich.”
Jetzt steht “Ady” wieder jeden Freitag bis Montag am alt bekanntem Platz bei Edeka in Carolinensiel.
Über Ostern ist zusätzlich auch der “Gründonnerstag” geöffnet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 × drei =