Hochprozentiges Friesen-Ritual zieht immer mehr Besucher an

Friesengeistmeile 2016: Rekord wieder gebrochen – Magische Momente in Carolinensiel

Carolinensiel, den 30.12.2016 – 128,32 Meter Friesengeistmeile – so lautet seit gestern Abend 18.30 Uhr die wohl wichtigste Rekordmarke Ostfrieslands, aufgestellt beim alljährlichen Kult-Wettbewerb um die längstmögliche Friesengeistmeile. Was als symbolischer Spaß mit wenigen Metern Länge begann, hat sich im Laufe der Zeit zu einem herausragenden friesischen Veranstaltungs-Highlight entwickelt.
In und um Carolinensiel zum Jahresausklang mit geradezu ritueller Hingabe gepflegt, reicht die Anziehungskraft der Friesengeistmeile inzwischen weit über die Landesgrenzen hinaus. 109 Meter und 20 Zentimeter hat die Friesen-geistmeile bisher gemessen, die Bestmarke aus 2015.
Dieses Jahr sind es nun 128,32 Meter, 19,12 Meter mehr – ein beeindruckender neuer Rekord einerseits, eine gute Tradition andererseits, denn ausnahmslos jedes Jahr ist bislang durch die stets wachsende Popularität des Events ein neuer Meilenstein gesetzt worden.

Ursprünglich ist die Friesengeistmeile aus einer Initiative friesischer Gastronomen entstanden, die einst auf die Idee kamen, traditionelle hölzerne Servierschuhe für Friesengeist als optische Attraktion für ihre Gäste aneinander-zureihen; aus dem obligatorischen Trinkzeremoniell, den Friesengeist vor Genuss zu entzünden, ergab sich so ein besonders aparter Anblick. In den Dimensionen der Friesengeistmeile von heute braucht es schon die engagierte Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr, um mehr oder weniger zeitgleich ein so langes Flammenspiel in den Gläsern zu entfachen.

Verkehrte Welt: Beim Löschen helfen in diesem Fall maßgeblich die (ausschließlich erwachsenen) Besucher, die nach offizieller Feststellung des Ergebnisses das Friesengeist-Ritual vollenden – nach dem mystischen Raunen eines überlieferten Trinkspruchs („Wie Irrlicht im Moor flackert´s empor, lösch aus, trink aus, genieße leise auf echte Friesenweise – den Friesen zur Ehr vom Friesengeist mehr!“) rinnt das noch warme „Spezialgetränk“ (56 % Vol !) in die Kehle jedes Rekord-Teilnehmers.

„Es ist eine fröhlich, friedlich und dankbar feiernde Familie mit immer wiederkehrenden Menschen aus allen Regionen“, beschreibt Friesengeist-Urgestein Gerd Meyer vom Hersteller BEHN das Geheimnis der Friesen-geistmeile, „und jedes Jahr werden es mehr, weil praktisch alle, die dabei waren, von diesen magischen Momenten, wenn der Friesengeist brennt, schwärmen.“ – Ende 2017 wird es wieder soweit sein, dass der Friesengeist brennt – und ein neuerlicher Rekord wäre weder eine Überraschung noch notwendige Begründung für eine gewiss bleibende Urlaubserinnerung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

19 − sieben =