1. Dezember 2016

Heute starten wir mit dem Adventskalender 2016 in den Dezember. In Carolinensiel öffnet heute wieder der Wintermarkt.

Foto: Helmut Schmidt
Foto: Helmut Schmidt

Aus gegebenem Anlass in formiert die Polizeiinspektion Aurich/Wittmund über das Verhalten auf Weihnachtsmärkten.
Seit einigen Tagen sind die Weihnachtsmärkte wieder geöffnet. Auch in den Landkreisen Aurich und Wittmund locken die Weihnachtsmärkte die Besucher mit weihnachtlich geschmückten Ständen. Doch wer nicht aufpasst kann schnell Opfer von Taschendieben werden. Taschendiebe schlagen am liebsten dort zu, wo sich große Menschenmengen aufhalten,
wie zum Beispiel auf Weihnachtsmärkten. Im Gedränge ist schnell mal in die Handtasche gegriffen oder das Portemonnaie aus der Hosentasche gezogen. Hinzu kommt, dass die meisten Menschen durch die Marktstände abgelenkt werden und nicht mehr so aufmerksam auf ihre Wertsachen achten.

Die folgenden Tipps zeigen Ihnen, was Sie im Weihnachtstrubel beachten sollten, damit Sie nicht selber Opfer eines Taschendiebes werden:

Nehmen Sie bei einem Besuch des Weihnachtsmarktes nur so viel Bargeld mit, wie Sie tatsächlich benötigen. Tragen Sie Geld, Zahlungskarten, Papiere und andere Wertgegenstände immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper. Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen immer mit der Verschlussseite zum Körper. Lassen Sie ihre Handtasche oder Jacke niemals unbeaufsichtigt. Achten Sie gerade in einem Gedränge verstärkt auf Ihre Wertsachen. Werden Sie misstrauisch, wenn sie plötzlich angerempelt oder „in die Zange“ genommen werden. Sollten Ihnen Zahlungskarten abhandengekommen sein, lassen Sie diese sofort für den weiteren Gebrauch sperren, am besten über den bundesweiten Sperr-Notruf 116 116.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei + 14 =