Wintertag und Lesungen – Das Deutsche Sielhafenmuseum bietet ein besonderes Programm in den Weihnachtsferien

Sieler Jungs helfen beim traditionellen Neujahrskuchenbacken
Foto: DSHM

Wer trotz des nasskalten Wetters auf der Suche nach gemütlicher Winteratmosphäre ist, der wird am Museumshafen in Carolinensiel auf seine Kosten kommen. Das Deutsche Sielhafenmuseum lädt am weihnachtlich beleuchteten Hafen mit dem schwimmenden Weihnachtsbaum vom 27. Dezember bis zum 4. Januar zum Museumsbesuch in seine drei historischen Häuser ein. Diese sind täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr, Silvester bis 16.00 Uhr, Neujahr ab 13.00 Uhr geöffnet

In der Alten Pastorei erwartet den Museumsbesucher eine völlig neue Eingangssituation: Nicht nur die Ausstellung des Nationalpark-Hauses, sondern auch die Museumsausstellungen sind ab sofort über das historische Vorderhaus von 1825 zugänglich. Der nun geöffnete Flurbereich ist mit einem riesigen Adventskranz festlich dekoriert. Neben der Dauerausstellung „Maritimes Handwerk“ sind die beiden Sonderausstellungen „Carolinensiel – Das Tor zur Welt“ und die Fotoausstellung „Meer-Menschen“ von Ingo Gebhard noch bis zum 4. Januar zu sehen. Auch die Sonderausstellung im Kapitänshaus „Teeblättchen trifft Robinson – Onno Behrends Sammelbilder für Weltentdecker“ steht für die Museumsbesucher ein letztes Mal offen.

Das Kapitänshaus ist auch Schauplatz einer ganz besonderen Führung am Donnerstag, 27. Dezember um 16.30 Uhr. In Form einer Wandellesung mit Zitaten aus dem Roman „Windiger Siel“ der Kapitänstochter Marie Ulfers erklärt die Museumsleiterin Dr. Heike Ritter-Eden Räume und Einrichtung und nimmt ihre Gäste mit auf eine Zeitreise in das 19. Jahrhundert. In der Schifferkneipe wird dazu Tee gereicht.
Karten zu der Lesung sind im Vorverkauf im Museumsladen im Groot Hus erhältlich.

Am Sonntag, 30.12. um 19.30 Uhr findet in der Schifferkneipe des Kapitänshauses eine weitere Lesung statt: Die erfolgreiche Carolinensieler Autorin Gaby Kaden stellt ihren neuesten Krimi „Küstenspur“ vor.
Diese Lesung ist leider schon ausverkauft.

Am Freitag, den 28. Dezember bieten die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter des Museums den großen und kleinen Gästen von 11.00 bis 17.00 Uhr ein typisch winterliches Programm. In der Winterzeit, in der die Segelschiffe nicht zu den Frachtfahrten auslaufen konnten, beschäftigten sich die Schifferfamilien mit Werk- und Handarbeiten. Die Museumsbesucher können es ihnen gleichtun und im Groot Hus Fliesen nach historischen Vorlagen mit blauer Porzellanfarbe bemalen. Auch Schiffsporträts auf Leinwand werden nach den Vorlagen der sogenannten Kapitänsbilder im Kapitänshaus erstellt oder Buddelschiffe und Windlichter gebaut. Im Kapitänshaus backt Tomke Janssen  außerdem ganz traditionell Neujahrskuchen. Hilfe beim Aufrollen ist ihr sehr willkommen. Natürlich wird zu den Neujahrskuchen auch Ostfriesentee gereicht. Auch der historische „Tante-Emma-Laden“ ist geöffnet. Kinder dürfen sich im Laden als Sieler Jungs und Wichter verkleiden und nach Herzenslust einkaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 2 =