Zum ersten Male Camping in Harlesiel

Türkische Familie bei “Auszeit für die Seele e.V.” zu Gast.

Empfang am Platz. Die Familie mit den Helfern vom ASB und Auszeit für die Seele e.V.
( Alle sind 2x geimpft, bzw. tagaktuell getestet! )
Foto Günter Ziemann

“Es ist jetzt fünf Jahre her als wir nach Deutschland kamen”, berichtet uns Erdal Özsunar in einem sehr gutem Deutsch..
Erdal Özsunar  ist Rechtshistoriker und erhielt über Stipendien finanziert eine Gast-Dozentenstelle an der Uni in Münster.
Da sich beide für die Rechte der Frauen, Kinder und Missbrauchsopfer in der Türkei eingesetzt haben, konnten sie nicht zurück in die Türkei. Sie bekamen politisches Asyl in Deutschland.  Politisches Asyl zu bekommen wird intensiv geprüft, nur etwas zwei Prozent aller Anträge werden positiv beschieden.

Mit seiner Frau Seval und den drei Kindern ist er jetzt in Harlesiel auf dem Campingplatz. Hier hat der Verein “Auszeit für die Seele e.V.” von der Nordseebad GmbH einen kostenlosen Saisonstellplatz für die vereinseigenen Wohnwagen erhalten. Den Wohnwagen stellt der Verein Krebspatienten kostenlos zur Verfügung, die sich keinen Urlaub leisten können.

Seval Özsunar bekam vor zwei Jahren ihren Sohn  Elias. Bei der Geburt wurde bei ihr Brustkrebs festgestellt. Nur mit den Stipendiengeldern ist es schwer eine Familie zu finanzieren. Urlaub ist da nicht drin. So kam es der Familie entgegen das Angebot des Vereines anzunehmen. Die Krebsberatungsstelle in Münster hat Frau Özsunar auf den Verein aufmerksam gemacht. Nachdem die Familie mit dem Verein, der seinen Sitz hier in Altfunnixsiel hat, Kontakt aufgenommen hat wurde die Berechtigung geprüft und die Familie erhielt das Angebot Campingurlaub in Harlesiel zu machen.

Die Wünschewagen des ASB
Foto: Günter Ziemann

Der Verein organisierte alles für die Familie. Da die Özsunar’s kein Auto besitzen, sprang der Arbeiter Samariterbund (ASB) in Münster ein. Der ASB unterhält in ganz Deutschland so genannte “Wünschewagen”. Mit diesem Fahrzeugen werden schwer erkrankte Patienten zu Zielen befördert, die sie sonst nie erreicht hätten. Für viele Krebspatienten ist es der letzte Wunsch noch einmal einen bestimmten Ort zu besuchen.

Am Samstag wurde die Familie Özsunar  an ihren Wohnort in Münster abgeholt und der ASB brachte sie nach Harlesiel.
Jetzt erleben sie hier ihren ersten Campingurlaub. “Es ist für uns alle ein neues Erlebnis. Als Familie konnten wir bisher keinen Urlaub machen und jetzt hier auf dem Campingplatz ist schon ganz toll. Alle Nachbarcamper sind sehr nett und versuchen laufend uns zu helfen. Nach den ersten Erkundungsrundgängen sind wir von dem Platz und dem Ort Carolinensiel richtig begeistert”, berichtet  Erdal Özsunar.

Wohnwagen des Vereines “Auszeit für die Seele e.V.”
Foto Günter Ziemann

Die Fa. BPS stellt kostenlos Fahrräder zur Verfügung. Die Watt’n Golf Anlage hat die Familie auch schon eingeladen.
Wenn jetzt das Wetter noch einigermäßen passt, dann sollte der Erholung nichts im Wege stehen.

Weitere Infos: auszeitseele.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 × 2 =